COVID-19 Pandemie, 3D-Druck kann helfen

Die weltweite Pandemie zwingt auch uns zu handeln. Jedoch glücklicher Weise (bisher) noch ohne große Einschränkungen. Deshalb möchten auch wir Hilfe anbieten.

Unsere Mitarbeiter befinden sich zwar alle im Home-Office bzw. arbeiten teilweise seit jeher “remote”, trotzdem können wir unseren “Druckbetrieb” aufrecht erhalten. Nicht zuletzt durch die enge lokale Vernetzung mit Dienstleistern und Lieferanten.

Die Europäische Kommission hat bereits 3D-Druckdienstleister aufgerufen, bei der wir unsere Eingabe bereits gemacht haben. Dennoch bieten wir auch lokal an, dringend benötigte, medizinische Hilfsmittel kosteneffektiv herzustellen.

So könnten mit der 3D-Drucktechnologie Atemfilter, Beatmungsventile oder Verschlüsse für Gesichtsmasken hergestellt werden.

Bei Anfragen diesbezüglich, wenden Sie sich bitte an: info@conspir3d.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .